Zum Tag der Pflege: Uns hilft kein Jammern und kein Stöhnen

Allein wir haben heute keine Bonbons und tröstenden Worte mitgebracht. Obzwar am heutigen „Tag der Pflege“ zu Recht viel von mangelnder Wertschätzung für unsere Berufsgruppe die Rede ist. Doch allein für warme Worte und versprochene Brosamen sind wir längst nicht mehr empfänglich.

Foto: N. P.

Weiter lesen „Zum Tag der Pflege: Uns hilft kein Jammern und kein Stöhnen“

1. Mai 2017: Authentisch kämpferisch

FAU Hannover demonstriert Entschlossenheit

Auch in diesem Jahr beteiligten sich anlässlich des 1. Mai Tausende Menschen am traditionellen Demonstrationszug vom Freizeitheim Linden in Richtung Innenstadt. Am Kundgebungsort vor dem Rathaus zählte der Veranstalter 3.000 Menschen. Wie in vorangegangenen Jahren war die FAU Hannover mit einem gut frequentierten eigenen Informationsstand auf dem Trammplatz vertreten. Zuvor hatten die BasisgewerkschafterInnen des Allgemeinen Syndikats (AS) und der Gewerkschaft Gesundheits- und Soziale Berufe (GGB) auf dem Demozug eine starke Präsenz gezeigt. Unter dem Motto „Der Arbeitskampf kennt keine Grenzen“ demonstrierten sie für grenzüberschreitende Solidarität mit migrantischen ArbeiterInnen.

Fotos: Jens Kammradt Weiter lesen „1. Mai 2017: Authentisch kämpferisch“

TVL Tarifrunde Länder 2017: Was bleibt im Porte­mon­naie?

Von GGB in Teilen kritisiertes Tarifergebnis nun in ver.di-Mitgliederbefragung angenommen

Hannover, 31.03.2017. Am 17. Februar hatten sich die verhandlungsführenden Zentralgewerkschaften ver.di, GEW, GdP, IG BAU sowie dbb beamtenbund und tarifunion mit dem Arbeitgeberverband, der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), auf moderate Entgeltsteigerungen in zwei Schritten geeinigt. Hiernach sollten die Entgelte im öffentlichen Dienst der Länder rückwirkend zum 1. Januar 2017 um 2 Prozent und zum 1. Januar 2018 um weitere 2,35 Prozent steigen.[1] In den vergangenen vier Wochen waren die tarifbeschäftigten ver.di-Mitglieder in einer Mitgliederbefragung aufgerufen, über das Verhandlungsergebnis zu entscheiden. Von den an der Abstimmung teilnehmenden ver.di-Mitgliedern sprachen sich nun 82,17 Prozent für die Annahme des Abschlusses aus. Die ver.di Bundestarifkommission stimmte dem Ergebnis einstimmig zu. Die GGB Hannover hatte Teile des Abschlusses im Februar kritisiert. Auch ihre tarifbeschäftigten Mitglieder fallen unter die Regelungen dieses Tarifwerks. Weiter lesen „TVL Tarifrunde Länder 2017: Was bleibt im Porte­mon­naie?“

Nach Kündigung durch DRK-Soziale Dienste in der Region Hannover gGmbH: Kündigungsschutzklage endet mit Vergleich

Hannover, 23.03.2017. Mit einem Vergleich endete am Donnerstagvormittag vorm Arbeitsgericht Hannover die Kündigungsschutzklage einer Mitarbeiterin der DRK-Soziale Dienste in der Region Hannover gGmbH. Ihr Arbeitsverhältnis war seitens der Geschäftsleitung zum 30. November 2016 beendet worden, nachdem ihr eine Änderungskündigung ausgesprochen worden war. Die Brisanz: Die betreffende Mitarbeiterin hatte im Vorfeld erklärt, sich zur Wahl eines neu zu gründenden Betriebsrats bei der DRK-Tochtergesellschaft aufstellen zu lassen.

Foto: Jens Kammradt

Weiter lesen „Nach Kündigung durch DRK-Soziale Dienste in der Region Hannover gGmbH: Kündigungsschutzklage endet mit Vergleich“

Standards in Flüchtlingsunterkünften: Stellungnahme von GGB und aks Hannover

Der Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit Hannover und die Gewerkschaft Gesundheits- und Soziale Berufe Hannover beobachten mit Sorge die Standards in den den hannoverschen Flüchtlingsunterkünften. Darunter leiden die Menschen, die in den Unterkünften leben müssen sowie jene, die dort arbeiten. Da das Thema dringend auf die Tagesordnung der städtischen Politik gehört, haben Gewerkschaft und Arbeitskreis eine Stellungnahme zu den Arbeits- und Lebensbedingungen in Flüchtlingsunterkünften verfasst und an die lokale Presse und Ratspolitik geschickt. Unterstützt wird die Intervention von „Flüchtlingsrat Niedersachsen“ und dem „Netzwerk Flüchtlingshilfe und Menschenrechte“. An dieser Stelle dokumentieren wir das Papier.

Weiter lesen „Standards in Flüchtlingsunterkünften: Stellungnahme von GGB und aks Hannover“

DRK: Arbeitnehmerüberlassung nun mit Hintertür

Basisgewerkschafter Hinnerk Schur kritisiert im Interview mit Radio Dreyeckland auch Arbeitsbedingungen beim DRK-Soziale Dienste in der Region Hannover gGmbH

Noch bevor das Bundesarbeitsgericht (BAG) in seiner von der GGB Hannover begrüßten Entscheidung die Gestellung von Rotkreuzschwestern als Arbeitnehmerüberlassung nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) beurteilte[1], hatten sich Politik und Arbeitgeber schon darauf verständigt, Konsequenzen aus dem Urteil wieder zu unterlaufen. Zu diesem Zwecke soll das DRK-Gesetz geändert werden.

Bild: Organisierung hilft! – Foto: Jens Kammradt Weiter lesen „DRK: Arbeitnehmerüberlassung nun mit Hintertür“

TVL Tarifrunde Länder 2017: Enttäuschung nach dem Ergebnis

Das schnelle Tarifergebnis im öffentlichen Dienst der Länder ist kein Geschenk. Ein Kommentar

Schon in der dritten Verhandlungsrunde für den öffentlichen Dienst der Länder erfolgte am vergangenen Freitag die Einigung: Rückwirkend zum 1. Januar 2017 steigen die Entgelte der Tarifbeschäftigten der Länder  um 2 Prozent (oder 75 Euro in den unteren Einkommensgruppen) und zum 1. Januar 2018 um weitere 2,35 Prozent. Von 6 Prozent mehr Gehalt auf 12 Monate, wie die Gewerkschaftsforderung ursprünglich lautete, ist nicht mehr die Rede. Indes bemühen sich die verhandlungsführenden Zentralgewerkschaften in bekannter Manier um eine öffentliche Aufwertung dieses enttäuschenden Ergebnisses.

Bild: Schnell aufgegeben. Warnstreik am 09.02.2017 in Hannover. – Foto: Jens Kammradt

Weiter lesen „TVL Tarifrunde Länder 2017: Enttäuschung nach dem Ergebnis“

TVL Tarifrunde Länder 2017: Eingefroren

Bei klirrender Kälte starteten heute streikende Landesbeschäftigte aus ganz Niedersachsen und Bremen zur zentralen Streikkundgebung vor dem Finanzministerium in Hannovers Innenstadt. Aufgerufen dazu hatten die verhandlungsführenden Zentralgewerkschaften des öffentlichen Dienstes. Auch die tarifbeschäftigten Mitglieder der Basisgewerkschaft GGB in Hannover und Region beteiligten sich am ganztägigen Ausstand und den Demonstrationen.

Bild: Finanzministerium | Warnsteik Hannover | 09.02.2017 – Foto: Jens Kammradt

Weiter lesen „TVL Tarifrunde Länder 2017: Eingefroren“

Wir fangen gerade erst an!

10 Jahre Gewerkschaft Gesundheits- und Soziale Berufe Hannover

Heute vor zehn Jahren wurde die GGB als Branchenorganisation der FAU Hannover gegründet. Dass sie sich mit ihrem partizipativen Gewerkschaftsmodell stetig steigender Anziehungskraft erfreut, ist Erfolg und Ansporn ihrer Mitglieder. Als Gewerkschaft von Mitgliedern für Mitglieder legte die GGB von jeher grundlegenden Wert auf das gegenseitige Einstehen für Interessen. Mit ihrer unkonventionellen, streitbaren und direkten Art, jedwede Probleme Beschäftigter im Betrieb anzugehen, konnte die Basisgewerkschaft derweil selbst manch hartgesottenerem Arbeitgeber Respekt vor Arbeitnehmer_innenrechten abringen. Denn: Wo andere die Segel strichen, machte die GGB nicht halt. Im Gegenteil: Sie fing erst richtig an.

Foto: Jens Kammradt Weiter lesen „Wir fangen gerade erst an!“

Protest vor der Median-Klinik zum Schwarzen Freitag

Am Freitag, den 13. Januar 2017 versammelten sich Mitglieder der FAU Hannover und weitere Unterstützer vor der Einrichtung „MEDIAN Ambulantes Gesundheitszentrum Hannover“, um gegen die miserablen Arbeitsbedingungen im MEDIAN-Konzern zu protestieren.

Wir beteiligten uns damit an der buntesweiten Aktion „Schwarzer Freitag“, zu dem die aktion ./. arbeitsunrecht aufgerufen hatte und die an insgesamt 12 Standorten durchgeführt wurde.

Fotos: Jens Kammradt Weiter lesen „Protest vor der Median-Klinik zum Schwarzen Freitag“