TVL 2015: Rund 5.000 Beschäftigte auf zentraler Kundgebung in Hannover

bild3Tarifbeschäftigte der FAU-Hannover beteiligten sich geschlossen am Streik

Rund 5.000 Beschäftigte aus Bremen und Niedersachen beteiligten sich anläßlich des Warnstreiks am Mittwoch an der zentralen Kundgebung in Hannover. In zwei Demonstrationszügen zogen sie durch die Innenstadt, um sich am zentralen Kundgebungsort, dem Opernplatz, zu vereinen.

Foto: Jens Kammradt

Rege Beteiligung aus Hannover

Aus Hannover wieder mit dabei: Streikende Belegschaften aus Ämtern, Schulen, Verwaltungen, Straßenmeistereien, der MHH, der Tiermedizinischen Hochschule, dem KRH Psychiatrie Wunstorf, der Fachhochschule sowie der Uni Hannover.

Die Tarifbeschäftigten der Gewerkschaft Gesundheits- und Soziale Berufe Hannover (GGB) und des Allgemeinen Syndikats (ASy) der FAU-Hannover beteiligten sich auch dieses Mal geschlossen am Streik, demonstrierten gemeinsam mit ihren Kollegen/-innen von ver.di und GEW zum Kundgebungsort auf dem Opernplatz.

Geste internationaler Solidarität

Neben den obligatorischen Einheizreden der verhandlungsführenden Zentralgewerkschaften gab es auch Bewegendes: Um den Versammelten die Solidarität in ihrem Kampfe auszusprechen, ergriff eine Kollegin aus Griechenland das Mikrofon. Sie gehört zu einer Gruppe von Reinigungskräften, die vom griechischen Finanzministerium entlassen wurden. Als Geschenk wurden der Kollegin die Fahnen der im Öffentlichen Dienst vertretenen Gewerkschaften überreicht, darunter auch die der FAU-Hannover.

fm, GGB-Hannover

Medienberichte und Fotostrecken zum Warnstreik

NDR Aktuell

Fotostrecke Neue Presse

Fotostrecke ver.di-Betriebsgruppe Fachhochschule Hannover

Fotostrecke ver.di Bezirk Hannover/Leine-Weser FB

Fotostrecke GEW Niedersachsen