Basisgewerkschaft GGB sieht die Arbeitssituation Pflegender im Mittelpunkt

12. Mai 2015: Internationaler Tag der Pflege

Pressemitteilung
Hannover, 07.05.2015
PM 05/2015

12. Mai 2015: Internationaler Tag der Pflege.
Basisgewerkschaft GGB (Gewerkschaft Gesundheits- und Soziale Berufe Hannover) sieht die Arbeitssituation Pflegender im Mittelpunkt

Am 12. Mai ist „Internationaler Tag der Pflege“, auch „Tag der Krankenpflege“, „Tag der Pflegeberufe“ oder „International Nurses Day“ genannt. Das Datum dieses Aktionstages geht auf den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale (1820 – 1910) zurück, die als Begründerin der modernen Krankenpflege gilt. Nightingale machte sich gegen den Willen ihrer Eltern die Pflege von Kranken zur Lebensaufgabe. Sie entwickelte erste Ausbildungsstandards für die Pflege und legte damit den Grundstein zur Etablierung der Pflege als eigenständige Profession.

Der Tag der Pflege, bisher von Pflegeberufsverbänden vornehmlich unter fachspezifische Mottos gestellt, ist auch aus Beschäftigtenperspektive interessant. Nur bedarf es aus Sicht der Gewerkschaft Gesundheits- und Soziale Berufe Hannover (GGB) heute ganz anderer Inhalte. Nach ihrer Vorstellung sollte endlich die Arbeitssituation der in dieser Profession Tätigen in den Fokus rücken. Geringe Bezahlung, steigender Arbeitsdruck, latente Unterbesetzung und Personalmangel, Überstunden und hohe Fluktuation sind nur einige der Themen, die diesen Beruf immer unattraktiver machen. Was nicht zuletzt vor dem Hintergrund demographischen Wandels zu immer größeren Nachwuchssorgen führt.

Die GGB will den „Tag der Pflege“ deshalb in diesem Jahr zum Aktionstag umwidmen. Unter dem Motto „Wir helfen. Und uns selbst?“ will die Basisgewerkschaft vor allem mit in der Pflege Tätigen ins Gespräch kommen. In Kliniken, Pflegeeinrichtungen und bei ambulanten Diensten. Um nicht zuletzt auch öffentlich auf die mitunter untragbaren Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen.

Frank Matz
Organisationssekretariat