TVÖD EGO SuE 2015: Wahrscheinlich neue Streiks im Herbst

Nach negativem Votum der Gewerkschaftsbasis kein verbessertes Angebot der Arbeitgeber in der 8. Verhandlungsrunde

Die Verhandlungen der Zentralgewerkschaften mit den Arbeitgebern am 13.08.2015 in Offenbach verliefen erneut ohne Ergebnis. Entsprechend dem Votum ihrer Basis hatten die Gewerkschaften nun Verbesserungsbedarf bei der Laufzeit der Tarifverträge, der unzureichenden Aufwertung der Erzieher_innen im Regeldienst, der besseren und verbindlichen Anerkennung von Berufserfahrung sowie der Bezahlung von Sozialarbeiter_innen gefordert. Die kommunalen Arbeitgeber zeigten sich in keinem Punkt verhandlungsbereit. 

Ver.di-Chef Bsirske stellte deshalb neue Streiks in Aussicht, die nach dem Ende der Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg, voraussichtlich in der ersten Oktober-Hälfte, beginnen könnten. Diese sollten nun unberechenbarer werden.

Die Mitglieder der Basisgewerkschaft GGB Hannover, die das Schlichtungsergebnis ablehnte, werden sich wieder an den Arbeitskampfmaßnahmen beteiligen.

fm